Allgemeine Geschäftsbedingungen CLUBA

1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmung

  • 1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen CLUBA - Beatrice Kern & Matthias Kern GbR, Baumsatzstr. 65, 72124 Pliezhausen (nachstehend "Anbieter" genannt) und dem Endnutzer (nachstehend kurz "Nutzer" genannt) hinsichtlich der Vermittlung von Leistungen aus dem Partnernetzwerk des Anbieters (einzelne Partner nachstehend kurz „Partner“ genannt), insbesondere von Dienstleistungen oder Produkten (z.B. Gutscheinen) auf dem Gebiet des Golf-Sports nachstehend „Angebot“ oder „Angebote“ genannt) gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
  • 1.2. Widersprechende, abweichende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen der Parteien werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn der Anbieter stimmt deren Geltung ausdrücklich zu. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn der Anbieter in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichenden Bedingungen der Parteien Vermittlungen vorbehaltlos ausführt.
  • 1.3. Diese AGB gelten bereits mit der ersten Inanspruchnahme der angebotenen Leistungen unabhängig davon, ob das ausgewählte Angebot für die Parteien kostenpflichtig ist.

2. Vertragsgegenstand

  • 2.1. Der Anbieter ist Betreiber der Webseite https://cluba.com sowie der App CLUBA (nachfolgend einheitlich „Webseite“). Über diese Plattform bietet er die Vermittlung von einzelnen Dienstleistungen oder Leistungspaketen auf dem Gebiet des GolfSports an. Die Abwicklung der Vermittlung erfolgt über das Portal des Anbieters via Webseite und/oder per App.
  • 2.2. Die jeweiligen Angebote werden ausschließlich durch den jeweiligen Partner und nicht durch den Anbieter selbst angeboten sowie erbracht. Dies gilt auch bei dem Erwerb von Gutscheinen. Der Anbieter ist weder verantwortlich noch haftbar für den Inhalt und die Durchführung der Angebote des Partners. Ein Anspruch gegenüber dem Anbieter auf Durchführung der Leistungen besteht nicht. Der Anbieter hat nicht dafür einzustehen, dass die im Rahmen der Angebote bereitgestellten und/oder übermittelten Informationen richtig und/oder vollständig sind und den Nutzer rechtzeitig erreichen. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf eine erfolgreiche Vermittlung und/oder den Abschluss von Verträgen.
  • 2.3. Stellt der Anbieter ein Übersetzungstool zur Verfügung, kann der Anbieter keine Gewähr für die Richtigkeit und/oder Qualität der Übersetzung bieten.
  • 2.4. Der Anbieter ist berechtigt sich zur Erfüllung einzelner oder aller vertraglichen Pflichten Dritter als Hilfspersonen zu bedienen.

3. Registrierung, Nutzung, Zugangsberechtigung

  • 3.1. Die Registrierung des Nutzers auf der Webseite ist Voraussetzung für die Buchung von Angeboten über die Webseite. Die Registrierung erfolgt unter Zustimmung zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der Datenschutzerklärung und unter wahrheitsgemäßer Angabe der geforderten Daten. Eine Anmeldung im Namen eines Dritten – unabhängig von dessen Einverständnis – sowie die Mehrfachanmeldung unter verschiedenen Namen sind nicht zulässig.
  • 3.2. Durch seine Registrierung bestätigt der Kunde volljährig und voll geschäftsfähig zu sein.
  • 3.3. Der Anbieter behält sich die Überprüfung der bei der Registrierung angegebenen Daten durch geeignete Maßnahmen ausdrücklich vor. Mit Bestätigung der Registrierung durch den Anbieter kommt zwischen dem Anbieter und den Parteien jeweils ein Vertrag über die Nutzung der Webseite (nachfolgend "Nutzungsvertrag" genannt) zustande. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht.
  • 3.4. Vor Abschluss der Registrierung werden alle relevanten Informationen zusammengefasst angezeigt.
  • 3.5. Der Nutzer ist verpflichtet, die Zugangsdaten, insbesondere das gewählte Passwort jederzeit geheim zu halten und jeglichen Zugang zur Webseite durch Dritte durch geeignete Maßnahmen zu verhindern. Der Nutzer ist verpflichtet, den Anbieter umgehend zu informieren, wenn Anhaltspunkte dafür ersichtlich sind, dass die Zugangsdaten unberechtigt verwendet werden können. Der Nutzer haftet für etwaigen Missbrauch und stellt den Anbieter von möglichen Regressansprüchen Dritter frei, denen der Anbieter aufgrund eines missbräuchlichen Verhaltens der Parteien ausgesetzt ist.
  • 3.6. Der Anbieter ist berechtigt das Nutzerkonto der Parteien bei einem schuldhaften, erheblichen Verstoß gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen dauerhaft zu sperren.

4. Vergütung

  • 4.1. Die Registrierung des Nutzers auf der Webseite ist kostenfrei.
  • 4.2. Hinsichtlich der Angebote gilt die jeweils im Rahmen des konkreten Angebots angegebene Vergütung. Der Anbieter ist seitens des Partners ausschließlich ermächtigt, diese Vergütung für den jeweiligen Partner einzuziehen.
  • 4.3. Die anfallende Vergütung ist sofort fällig. Es gelten die angegebenen Zahlungsmittel.

5. Verhalten auf der Webseite, Sperrung

  • 5.1. Die Nutzer der Webseite sind verpflichtet sich bei Nutzung der Webseite redlich und in Einklang mit den gesetzlichen Anforderungen oder den Rechten Dritter zu verhalten. Bewertungen der Partner hat der Nutzer wahrheitsgetreu und objektiv durchzuführen. Der Anbieter ist berechtigt rechtswidrige oder beleidigende Bewertungen auch ohne vorherige Mitteilung zu löschen.
  • 5.2. Bei einem schuldhaften Verstoß gegen die Regelungen dieser Geschäftsbedingungen, ist der Anbieter ohne weitere Benachrichtigung insbesondere zur sofortigen, vorübergehenden oder dauerhaften Sperrung des Zugangs, der Löschung der jeweiligen Inhalte und zum Ausschluss der Parteien von der Webseite durch außerordentliche Kündigung des Nutzungsvertrags berechtigt. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche, insbesondere eines Schadensersatzanspruchs behält sich der Anbieter ausdrücklich vor.
  • 5.3. Der Anbieter behält sich das Recht vor, für die Sperrung des Nutzers eine Aufwandspauschale zu berechnen, soweit der Nutzer den Verstoß zu vertreten hat, es sei denn, der Nutzer weist nach, dass ein Schaden überhaupt nicht oder in wesentlich geringerer Höhe entstanden ist. Ebenso kann der Anbieter für die Wiederfreischaltung eines gesperrten Nutzer-Accounts eine Gebühr erheben.

6. Gutscheine

  • 6.1. Soweit das Angebot des Partners in der Bereitstellung eines Gutscheins liegt, verpflichtet sich der Anbieter nach Abschluss der jeweiligen Buchung zur Übersendung eines Gutscheincodes an den Nutzer.
  • 6.2. Bei der Buchung von Gutscheinen ist die Stornierung der Buchung ausgeschlossen.

7. Haftung auf Schadensersatz

  • 7.1. Der Anbieter haftet, gleich aus welchem Rechtsgrund, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nur nach Maßgabe der folgenden Ziffern; andernfalls ist die Haftung ausgeschlossen.
  • 7.2. Der Anbieter haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Anbieters oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Daneben haftet der Anbieter für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit vom Anbieter oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für Schäden wegen der Nichteinhaltung einer vom Anbieter gegebenen Garantie oder zugesicherten Eigenschaft oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.
  • 7.3. Der Anbieter haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch ihn oder einen seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.
  • 7.4. Der Anbieter haftet für keinerlei durch den Partner und dessen Mitarbeiter (bzw. andere Personen deren Handeln sich der Partner zurechnen lassen muss) verursachte Schäden. Der Partner ist weder gesetzlicher Vertreter noch Erfüllungsgehilfe des Anbieters.
  • 7.5. Der Anbieter haftet nicht für einen mit der Vermittlung der Angebote etwaig verbunden Erfolg des Partners (insbesondere die Aussicht auf einen möglichen, finanziellen Erfolg oder Gewinn).

8. Verfügbarkeit der Webseite sowie der App

Der Anbieter strebt eine hohe Verfügbarkeit der Webseite an. Die Parteien sind sich jedoch darüber im Klaren und stimmen zu, dass insbesondere folgende Zeiten die Verfügbarkeit der Webseite einschränken können:

  • Zeiten der Nichtverfügbarkeit, die auf vom Anbieter nicht beeinflussbaren Störungen des Internets oder auf sonstigen vom Anbieter nicht zu vertretenden Umständen, insbesondere auf höherer Gewalt beruhen;
  • Zeiten der Nichtverfügbarkeit wegen Wartungsarbeiten an der Webseite. Der Anbieter ist bemüht, entsprechende Wartungsarbeiten möglichst schonend und schnellstmöglich durchzuführen und wird – sofern möglich – die Parteien über die Zeiten der Nichtverfügbarkeit der Webseite im Voraus unterrichten
  • 9. Vertragslaufzeit und Kündigung

    • 9.1. Der Nutzungsvertrag läuft auf unbestimmte Zeit.
    • 9.2. Er ist durch beide Parteien mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende kündbar. Bereits gebuchte Angebote bleiben von einer etwaigen Kündigung unberührt.

    10. Datenschutz, Geheimhaltung, Rechteübertragung

    • 10.1. Die Parteien werden darauf hingewiesen, dass der Anbieter personenbezogene Bestands- und Nutzungsdaten in maschinenlesbarer Form im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses erhebt, verarbeitet und nutzt. Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt. Die Weitergabe der personenbezogenen Daten an den jeweiligen Partner erfolgt im Rahmen der Erfüllung des Vertrags.
    • 10.2. Die Parteien verpflichten sich, die ihnen im Rahmen der Vertragsanbahnung und Vertragsdurchführung bekannt gewordenen Informationen aus dem Bereich der anderen Partei vertraulich zu behandeln.

    11. Widerrufsrecht für Nutzer

    • 11.1. Für den Fall, dass die vertragliche Vereinbarung ein außerhalb von Geschäftsräumen geschlossener Vertrag oder Fernabsatzvertrag ist und der Nutzer oder der Partner Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, d.h. den Kauf zu Zwecken tätigt, die überwiegend weder einer gewerblichen noch einer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen sind, hat er ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:

    Widerrufsbelehrung

    Widerrufsrecht
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (CLUBA, Baumsatzstr. 65, 72124 Pliezhausen) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

    Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.


    Muster-Widerrufsformular
    (Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

  • An CLUBA, Baumsatzstr. 65, 72124 Pliezhausen:
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

  • Datum

    (*) Unzutreffendes streichen.


    • 11.2. Wenn der Nutzer Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist und bei Abschluss des Vertrages in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handelt, besteht ein Widerrufsrecht nicht.
    • 11.3. Das Widerrufsrecht erlischt bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist, wenn der Anbieter die Leistung vollständig erbracht hat. Auf die Möglichkeit des vorzeitigen Erlöschens des Widerrufsrechts (§ 356 Abs. 4 BGB) ist hiermit hingewiesen, der Nutzer stimmt ausdrücklich zu.

    12. Allgemeine Bestimmungen

    • 12.1. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen aus Verträgen ist der Sitz des Anbieters.
    • 12.2. Auf alle Streitigkeiten in Verbindung mit der Nutzung der Webseite und der bereitgestellten Angebote findet, unabhängig vom rechtlichen Grund, ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss aller Bestimmungen des Kollisionsrechts, die in eine andere Rechtsordnung verweisen, Anwendung.
    • 12.3. Bei Bedarf werden zwischen dem Anbieter und den Parteien schriftlich vereinbarte zusätzliche oder alternative Bestimmungen zu der Vereinbarung ab dem Zeitpunkt ihrer Unterzeichnung als Teil der Vereinbarung betrachtet.
    • 12.4. Durch eine etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Klauseln gilt dasjenige vereinbart, was dem wirtschaftlich Gewollten in rechtlich zulässiger Weise am nächsten steht. Dies gilt auch für die ergänzende Vertragsauslegung.

    13. Informationen zur Online-Streitbeilegung

    • 13.1. Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) geschaffen. Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen erwachsen. Sie können die OS-Plattform unter dem folgenden Link erreichen: ec.europa.eu/consumers/odr
    • 13.2. Der Anbieter ist nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


    Im Profil anmelden